Das Wattwürmchen

Das Wattwürmchen (Anismitcola macarena), auch Sandspielwürmchen genannt, gehört zur Klasse der Polytänzer. Das rotgelbhellblaugrüne kopftuchtragende Würmchen wird etwa 160 (Anismitcola macarena tinaca) bis 185 cm (Anismitcola macarena julica) lang und ist auf der Vorderseite hügelig. Die Rückseite ist ebenfalls wohlgeformt. Im Prinzip befindet sich in der unteren Sphäre nur der Darm und Fortpflanzungsorgane. Alle anderen lebenswichtigen Organe sind vorhanden. Das Wattwürmchen lebt in kuscheligen Zeltröhren (lange, große und kleine Bauten), auf Beachplätzen (27m x 12m) und ist stets auf der Tanzfläche interaktiv präsent. Es frisst ständig das Sandleben, filtert zudem dort spirituöse organische Stoffe heraus, welche es dann in (2!) Punkte verwertet. So spülen die Wattwürmchen aus Hamm einmal im Jahr ihren gesamten Organismus mit Sand und Spirituosen durch.

Etwa alle 2 x 10 Minuten kommt es mit seiner Wattwürmchenfamilie zusammen und bespricht den weiteren Speiseplan. Erquickt durch das Wattwürmchendasein frisst das Würmchen drehend und fliegend. Im Optimalfall steht der Sand nicht auf dem Speiseplan, nistet sich aber in alle anderen Körperöffnungen ein. Lieblingsspeise der Würmchen sind Hasen, Teufel und geile Hornissen. Das Ende einer dieser Orgien ist oftmals durch Sandhaufen und Würmchenketten gekennzeichnet. Größte Fressfeinde bei Niedrigpegel stellen die fliegenden Känguruhs, die sandigen Mädchen, die schnellen Säufer, XXS- Formate und Wattwürmchen- Köpfe selbst dar.

Das sind die gefährlichsten Momente im Leben eines sonst stets in seiner Wattwürmchenfamilie behüteteteten Geschöpfes. Bei Niedrigwasser ist das Würmchen nicht anzutreffen, es sei denn es handelt sich um die Spezies OhneAniscola macarena monica. Es wird angenommen - ist wissenschaftlich allerdings noch nicht endgültig belegt - , dass die Abspackfähigkeit dieser Spezies durch einen Vorfall in der frühen Kindheit verursacht wurde (dramatisches Hineinkriechen in eine Flaschenpost mit spirituösem Inhalt).

In dieser Ausführung wird auf die detaillierte Beschreibung von Fortpflanzungsritualen eines Würmchens verzichtet. Radikale Würmchen sind gekennzeichnet durch die Suche ihrer Geschlechtspartner innerhalb der Familie (Anismitcola macarena marinaca + Anismitcola macarena julica; Anismitcola macarena moneca + Anismitcola macarena dajanaca). Liaisons ganz anderer Art pflegt die Spezies Anismitcola macarena antschacca, die eine innige Beziehung mit Mr. Pavillion führt. Dieser ist ein schützender und treuer Begleiter in ihrem und unserem Sandleben.

Weitere lebenserhaltende Aktivitäten stellen zum einen das Spielen mit menschlichem Sprachmaterial dar: sprichwörtlich wortketteterieren sich Würmchen in den Schlaf. (Anismitcola macarena kathaca, und Anismitcola macarena steffieca). Eine weitere Bereicherung im Bewegungspektrum von Würmchen stellt die Spezies Anismitcola macarena aerobica anjaca dar. Neben dem akustischen Kommunikationskanal ist es Würmchen möglich, sich auch nonverbal in Perfektion auszudrücken und darzustellen.